INDIGO
Über uns

News


Unser Programm
Musikrichtungen
Labels

Postkarten

Links

Termine

Partner


English


StartseiteKontaktSitemapHilfe
Suchen
       Startseite / Unser Programm / DOKUMENTATION: Ulrich Seidl und die bösen Buben

Ulrich Seidl und die bösen Buben
 

Ulrich Seidl und die bösen Buben

Zwischen Inszenierung und Dokumentation: Portrait des umstrittenen österreichischen Filmemachers.
Ulrich Seidl ist mit seiner unverkennbaren Handschrift einer der meistdiskutierten Autorenfilmer der letzten Jahre. Seine Filme und deren verstörende Machart sind berüchtigt. Seidls Filme kreisen in der Regel um die Themen Religion, Sex und Nazitum, bewegen sich stets auf dem schmalen Grat zwischen Inszenierung und Dokumentation, fördern Abgründiges in der Welt des österreichischen Kleinbürgertums zu Tage und provozieren mit einem Maß an Realität, das immer an die Grenzen des Erträglichen und nicht selten darüber hinaus geht. "Ulrich Seidl und die bösen Buben" ist das erste filmische Portrait des umstrittenen österreichischen Filmemachers. Die Kamera schaut Seidl bei den Dreharbeiten zum Kinofilm "Im Keller" (2014) geduldig über die Schulter und beobachtet ihn bei den Proben zu seiner provokanten Theaterinszenierung "Böse Buben/Fiese Männer" (2012) an den Münchner Kammerspielen. Es wird deutlich, wie sehr Seidls gesamtes Schaffen selbst eine Suche ist, bei der er sich von der Wirklichkeit genauso leiten lässt wie von seinen eigenen Visionen und Dämonen. Die vieldiskutierte "Methode Seidl" wird dabei ganz direkt anschaulich gemacht.


 

Fakten, Fakten
 
Interpret: DOKUMENTATION
Titel: Ulrich Seidl und die bösen Buben
Label: Good Movies/Realfiction

Musikrichtungen:   

Dokumentarfilm
2010-2019

Format:

DVD 119948
EAN: 4015698004274
Preiscode: D
Extra: Bonus
VÖ: 19.02.2016
 




top