INDIGO
Über uns

News


Unser Programm
Musikrichtungen
Labels

Postkarten

Links

Termine

Partner


English


StartseiteKontaktSitemapHilfe
Suchen
       Startseite / Unser Programm / ST.VINCENT: Strange Mercy

Strange Mercy
 

Strange Mercy

Robuste Grooves und Gitarren: drittes Album der US-Songwriterin.
Das dritte Album von Annie Clark alias St. Vincent ist Ausdruck einer persönlichen Katharsis. Der Titel steht für das, was geschehen kann, wenn Anmut und Selbstvertrauen durch Schmerz und plötzliches Chaos gebrochen werden. Entweder starrt man in stiller Verzweiflung auf die Scherben. Oder aber man macht etwas ganz Neues daraus, etwas Schönes, vielleicht sogar Transzendentes. Die Umsetzung derartiger Emotionen in Musik erfordert nicht nur besonders aufrichtige Texte, sondern auch kompositorisch eine neue Herangehensweise. Dafür betritt St. Vincent, die bereits mit Justin Vernon (Bon Iver), David Byrne, The Polyphonic Spree und Sufjan Stevens zusammenspielte, mit "Strange Mercy" neue Pfade. Statt barocker Arrangements bestimmen vor allem robuste Grooves und Gitarren das Klangbild des von John Congleton (Modest Mouse, Erykah Badu) produzierten Albums. Grammy-Gewinner Bobby Sparks hat "all the really sexy keyboard parts" eingespielt, Midlakes McKenzie Smith das Schlagzeug.


 


Trackliste CD 959822
 

CD1

  1  

Chloe In The Afternoon  

02:55 anhören

  2  

Cruel  

03:34 anhören

  3  

Cheerleader  

03:28 anhören

  4  

Surgeon  

04:25 anhören

  5  

Northern Lights  

03:33 anhören

  6  

Strange Mercy  

04:28 anhören

  7  

Neutered Fruit  

04:13 anhören

  8  

Champagne Year  

03:28 anhören

  9  

Dilettante  

04:03 anhören

  10  

Hysterical Strength  

03:16 anhören

  11  

Year Of The Tiger  

03:28 anhören

 



Fakten, Fakten
 
Interpret: ST.VINCENT
Titel: Strange Mercy
Label: 4AD/Beggars Group

Musikrichtungen:   

Alternative Rock
2010-2019

Format:

CD 959822
EAN: 652637312324
Preiscode: BR
VÖ: 09.09.2011

Format:

LP 959821
EAN: 652637312317
Preiscode: K
VÖ: 09.09.2011
 




top