INDIGO
Über uns

News


Unser Programm
Musikrichtungen
Labels

Postkarten

Links

Termine

Partner


English


StartseiteKontaktSitemapHilfe
Suchen
       Startseite / Unser Programm / LOW SEA: Remote Viewing

Remote Viewing
 

Remote Viewing

Julee Cruise auf Beruhigungsmittel: zweites Album des Dreampop- und Shoegaze-Duos.
Low Sea, das sind die in Bosnien geborene Billie und Bobby D aus Liverpool. Beide liefen sich in den USA über den Weg und teilen eine Leidenschaft für Dreampop und Shoegaze. Sie selbst nennen ihren Sound Grey Disco: ein Kluger Synth-Pop-Mix mit Einflüssen von Suicide und Spacemen 3, A. R. Kane, Mazzy Star, Giorgio Moroder bis The Big Pink. Ein erstes Minialbum erschien 2010 auf dem US-Label Lefse Records. Das Album "Remote Viewing" wurde von dem Duo größtenteils selbst in dessen Cottage in Irland produziert. Einige Tracks wurden von Stephen Hague (Pet Shop Boys, New Order) neu gemischt. Low Seas Musik wurde mal beschrieben als "Julee Cruise auf Beruhigungsmittel" (in Anspielung an die ätherische Sängerin aus den David-Lynch-Filmen), und das gilt auf jeden Fall für einen der Haupttracks des Albums, "Acid Ocean", einen Torch-Song so einsam und verlassen wie Kim Novak, als sie in die Bay von San Francisco kippte. Andere Stücke wiederum klingen eher wie ein Ausflug der Altered Images im Trans-Europa-Express.


 

Trackliste CD 978732
 

CD1

  1  

Afflictions Of Love  

04:00 anhören

  2  

Sentimental Games  

04:33 anhören

  3  

Remote Viewing  

03:18 anhören

  4  

When I'm Feeling Down  

04:33 anhören

  5  

Starlight  

03:42 anhören

  6  

Cast A Cold Eye  

03:55 anhören

  7  

Breathing In Too Fast  

04:04 anhören

  8  

Alex  

03:46 anhören

  9  

Acid Ocean  

06:15 anhören

  10  

Last Rain  

04:26 anhören

  11  

Artificial Light  

05:10 anhören

 



Fakten, Fakten
 
Interpret: LOW SEA
Titel: Remote Viewing
Label: Dellorso

Musikrichtungen:   

Pop international
Synthi Pop
2010-2019

Format:

CD 978732
EAN: 666017256320
Preiscode: U
VÖ: 26.04.2013
 




top